Ausbildung

16.07.2020: Digitalfunk-Erprobung bei Innenangriff im Kellergeschoß

Der 16. Juli 2020 war wieder Ausbildungsabend bei der Feuerwehr Alkoven. Aufgrund der fast schon gewohnt schlechten Witterung in diesem “Sommer” wich man kurzerhand einmal mehr in da (noch) stehende Abbruchobjekt im Institut Hartheim aus.

Die Inbetriebnahme des Digitalfunks wurde zum Anlass genommen, diesen im Zuge einer Atemschutzübung im zweiten Kellergeschoß des Gebäudes zu erproben. Da das neue Funksystem nicht mehr wie bisher alles über einen Kanal bzw. Modus abwickelt, sind hier auch organisatorisch Änderungen erforderlich geworden, so dass vor allem Einsatzleiter und / oder zuständiger Gruppenkommandant nunmehr zwei Funkgeräte mit sich tragen muss. Damit wird gewährleistet, dass er alle Gespräche mitverfolgen kann.

Der Innenangriff der beiden Atemschutztrupps selbst – Annahme war eine unbefugte Party mit offenem Feuer bzw. entstandenem Brand und Verrauchung im Abbruchobjekt – war somit nur ein Teil des Ganzen. Im zweiten Teil hatte man die Kommunikationsfähigkeit im tiefen Betongemäuer im Auge, was teilweise nur per Repeaterfunktion seine gewünschte Wirkung zeigte.

Eine einstündige Übung mit erreichten und teilweise nicht erreichten Zielen. Vor allem aber Letzteres bringt nicht selten den gewünschten Lerneffekt auf Dauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.