Einsätze InfoScreen Videos

17.12.2022: Testfahrten auf vereistem Rübenplatz enden im Eiswasser

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Freiw. Feuerwehr Alkoven am Samstag, dem 17. Dezember 2022, um 17.33 Uhr über die Personenrufempfänger alarmiert. Ein Pkw im Graben auf der B 129 stellte sich dann am anderen Einsatzort doch etwas anders heraus.

“Pkw im Graben, B 129 in Straß” → das war auf den Pagern der Feuerwehr Alkoven um 17.33 Uhr des 17. Dezember 2022 zu lesen. In weiterer Folge rückten die alarmierten Helfer mit dem Rüstlösch- sowie dem Kleinlöschfahrzeug zur angegebenen Stelle aus. Dort wurde man jedoch nicht fündig. Man fand schließlich die Einsatzstelle am hinteren Ende des Rübenplatzes neben der B 129 in Emling.

Dort waren Personen zuvor damit beschäftigt, auf offenbar sicheren Platz – der Rübenplatz ist entsprechend groß – das Fahren auf Schnee und Eis zu trainieren. Während eines Ausrutschers mit dem Auto kam man schließlich zum Ende der asphaltierten Fläche.

Dort wiederum befindet sich ein Versitzbecken für das sich bei Regen sammelnde Wasser. Aufgrund der kalten Witterung war dies aber auch nicht ersichtlich, da von Schnee und Eis bedeckt.

Der schleudernde Pkw geriet schließlich über die Asphaltkante hinaus, gelangte ins Versitzbecken und brach in diese teilweise ein. Ein Teil des Autos wurde auch mit dem kalten Nass geflutet. Aus dieser Lage konnte nur mehr die Feuerwehr helfen. Diese holte in weiterer Folge auch das Kranfahrzeug an die Unfallstelle.

Mit Wathosen ausgerüstet wurde das Fahrzeug in weiterer Folge an den Rädern der Fahrerseite mit Bergeschlingen versehen, die Beifahrerseite befand sich an der Böschung lehnend. Auf diese Weise konnte das Auto im Anschluss aus dem Wasserbecken geborgen werden.

Nach dem Abklemmen der Batterie war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Um 18.37 Uhr waren alle Kräfte wieder eingerückt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert