Ausbildung

Frischlings-Tauchgang 2021 für den Nachwuchs

Es war bereits der 25. April 2021, an dem sich eine kleine Einheit an Tauchern der Feuerwehr Alkoven zum Attersee auf den Weg machte, um dort in der Tiefe für die Tauchsaison 2021 zu üben.

Normalerweise ist es das sogenannte “Antauchen”, dass dazu dient, das Wissen über den Tauchdienst gemeinsam mit vielen anderen Froschmännern des Stützpunktes zu trainieren und aufzufrischen. Einmal mehr ist es die Corona-Situation, die hier der Ausbildung einen weiteren Riegel vorschiebt.

Aus diesem Grund hat man sich an diesem Tag entschieden, zumindest den noch jungen Nachwuchstauchern in Begleitung von zwei erfahrenen Tauchern die Möglichkeit zu bieten, ihre Kenntnisse weiter zu vertiefen und auch das Tauchen in größerer Tiefe zu tranieren. Die Grenze beim Feuerwehrtauchdienst liegt übrigens bei 40 Metern. Natürlich, in Alkoven und der Umgebung gibt es keine Gewässer, die diese Tiefe aufweisen, sie bieten aber zum einen andere Herausforderung (Strömung, schlechte bis kaum Sicht).

Zum anderen werden bei größeren Suchaktionen immer wieder auch mehrere Stützpunkte zusammengezogen, so dass die Alkovener Taucher eben auch im Attersee schon mehrfach unterstützend im Einsatz standen und daher auch Tauchgänge in größerer Tiefe beüben.

Den Abschluss dieses Übungstages bot dann ein Badegang ohne Tauchanzug. Dieser wurde jedoch dann nicht von allen Teilnehmern wahrgenommen … :-).

Attersee im April → nicht alle nahmen das Abschlussbad in Anspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.