Ausbildung

10.05.2021: Höhenretter-Schulung bei der schweren Innbachbrücke

Die in Gstocket über den Innbach führende 40-Tonnen-Brücke wird derzeit gerade saniert und ist wegen Sandstrahlungsarbeiten auch vollständig eingehüllt. Die Höhenrettergruppe der Feuerwehr Alkoven nahm diese Gelegenheit am 10. Mai 2021 wahr, um dort eine ihrer regelmäßigen Weiterbildungsabende auszutragen.

Als Ausgangslange diente das Gerüst, das es den Arbeitern erlaubt, die erforderlichen Tätigkeiten auch unterhalb der Brücke durchzuführen. Ein Mitglied der Feuerwehr Alkoven übernahm dort die Rolle des Verletzten.

Als Ausgangslage diente der teilweise Einsturz des Gerüstes, bei dem nicht nur der Arbeiter verletzt worden ist, sondern – als erschwerte Bedingung für die Schulungsteilnehmer – das Gesamtgerüst nun als instabil angenommen werden musste.

Das Abarbeiten des Szenarios war als Schulungs- und nicht als Einsatzbeispiel vorgesehen, d.h. die Arbeiten waren alle nach Lehrbuch vorzunehmen bzw. durften Gerüstteile etc. auch nicht entfernt werden. Nachdem sich einer der Höhenretter zum Verletzten vorgearbeitet und die Lage erkundet hatte, galt es, diesen wieder per Korbschleiftrage ein Stockwerk höher (also auf Fahrbahnhöhe) zu bringen und dort dem Rettungsdienst zu übergeben.

Zu diesem Zweck musste der Verletzte mit entsprechender Sicherung aller Beteiligten schlussendlich „stehend“ in der Trage nach oben gebracht werden.

Mit der Nachbesprechung vor Ort war der um 19 Uhr gestartete Schulungsabend schlussendlich gegen 20.30 Uhr beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.