Ausbildung

16.01.2020: Workshop → Türöffnung mit Halligan-Tool, Ziehfix und Co.

Waren am 13. Jänner 2020 schon die Höhenretter im Bauteil 3 des Institutes Hartheim zu Gast, folgte am Abend des 16. Jänner die reguläre Mannschaft. Dieses Mal stand im Zuge des Ausbildungsabends ein praktischer Workshop für Türöffnungen am Programm.

Sehr selten bietet sich für die Feuerwehr Gelegenheit, so manch‘ Theoriewissen auch in der Praxis üben zu dürfen. Umso dankbarer ist man derzeit, das Abbruchgebäude (Bauteil 3) des Instituts Hartheim für die Ausbildung nutzen zu dürfen.

Am Abend des 16. Jänner 2020 war es die Thematik von Tür- und Fensteröffnungen in gewaltsamer als auch schonender Form. Zahlreiche noch eingebaute Türen, die im Zuge des Abbruchs sowieso dem Recycling zugeführt werden, konnten an diesem Abend genutzt werden, um mit dem Halligan-Tool und der Ausrüstung der Türöffnungskoffer umfassend und praxisgerecht zu üben.

Türöffnungen werden im Regelfall möglichst schadensfrei abgewickelt. Dringende Situationen oder als letzten Ausweg machen jedoch dann und wann auch eine gewaltsame Türöffnung erforderlich. Mit der Methode von Bud Spencer, einfach mit der Faust die Tür einzudreschen, kommt man heute meist nicht mehr recht weit. So werden Techniken geschult, wie man mit speziellem Werkzeug Zugang schaffen kann.

Andere Teams aus den 17 Teilnehmern wiederum übten im Zuge dieses eineinhalbstündigen Workshops eben die schadensfreie Türöffnung, ebenfalls mit verschiedenen Werkzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.