Einsätze Markantes / Besonderes

02.08.2010: Brennender A-Mast einer 30 kv-Stromleitung

„Brandverdacht – vermutlich Brand eines Strommastens in Annaberg“ – so lauteten die Alarmstichworte um 23.45 Uhr des 2. August 2010 für die Freiwilligen Feuerwehren Alkoven und Polsing beim zweiten Einsatz dieses Tages, zu dem die Kräfte per Alarmsirene und Personenrufempfänger alarmiert wurden. Zwischen den Ortschaften Annaberg und Straßham geriet vermutlich aufgrund eines defekten Isolators ein mehr …

Einsätze

13.11.2010: Groß-Einsatztag für Feuerwehrtaucher am Irrsee

80 Feuerwehrtaucher sowie 20 Taucher der Wasserrettung standen am Samstag, dem 13. November 2010, im Zuge einer groß angelegten Personensuchaktion in Oberhofen am Irrsee im Sucheinsatz. Vermisst wird seit geraumer Zeit ein 70-Jähriger, der vermutlich im See ertrunken und samt seinem Fischerboot gesunken ist. Anhand einer Handypeilung konnte das potenzielle Gebiet auf rund 25% des mehr …

Ausbildung

05.06.2010: Alarmstufe II – Übung Institut Hartheim

Im Zuge eines angenommenen Brandes sollte ein Gebäudeteil, in dem sich körperlich und/oder geistig mehrfach beeinträchtigte Menschen aufhalten, evakuiert werden. Die zu Rettenden wurden jedoch nicht von Statisten, sondern im überwiegenden Fall von den Bewohnern selbst dargestellt. Eine nicht alltägliche Einsatzübung mit einer Menge an Erkenntnissen für den Realfall. Text und Bilder von Hermann Kollinger mehr …

Ausrüstung / Anhänger / Boote

Zillen

Das wichtigste Transportgerät war, ist und bleibt die einfache Holzzille, die auch bei niedrigem Wasserstand einsetzbar ist! Die FF Alkoven verfügt über fünf derartiger Transportmittel. Dank der Wasserwehrleistungsbewerbe verfügen auch heute noch genügend Feuerwehrmitglieder über die notwendigen Kenntnisse zum Steuern einer Zille. Bilder:

Ausrüstung / Anhänger / Boote

Abschleppachse

Dieses Gerät ist bei zahlreichen Unfällen zur Sicherstellung nicht mehr fahrbereiter Fahrzeuge im Einsatz, viele Male, jedes Jahr – und unersetzbar! Die Abschleppachse wird in der Regel vom Lastfahrzeug (Pickup) oder vom LFB-A gezogen. Die Anhängkupplung kann im Bedarf zwischen Pkw- und Lkw-System getauscht werden. Bilder:

Ausgeschiedene Ausrüstung

Schlauchboot → ausgeschieden 2019

1997 wurde dieses Boot – inkl. 40 PS Motor – seitens des Katastrophenhilfsdienstes (KHD) als Stützpunktgerät für den Tauchstützpunkt 1 nach Alkoven verlagert. Es steht Einsätzen auf den zahlreichen Gewässern in der größeren Umgebung zur Verfügung und ist speziell auch für den Tauchdienst vorgesehen. Ebenso leistete dieses Boot bei der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2002 wertvolle mehr …

Fahrzeuge Alkoven

Technikreportage TMB

Mit einer neuen Steuerungstechnik präsentiert Iveco-Magirus seine neue Generation an Teleskopmastbühnen. Die Freiwillige Feuerwehr Alkoven nahm am 10. März 2005 eines dieser neuen Hubrettungsfahrzeuge aus dem Hause Lohr-Magirus in Empfang. Es handelt sich dabei um eine ALP 320 L, deren Rettungskorb – erstmals bei Magirus – zudem auch für Rollstuhlfahrer tauglich ist. Text und Bilder: mehr …

Sonderdienste

Tauchdienst

Aber auch mit den im Pflicht- und Einsatzbereich zusammenarbeitenden Tauchgruppen und dem Wasserdienst der eigenen Feuerwehr muss – um den Anforderungen im Einsatz gerecht zu werden – sehr viel an Übungs- und Schulungstätigkeit geleistet werden. Speziell in unseren Gewässern sind die Sicht- und Strömungsbedingungen bei Such- und Bergeeinsätzen sehr schwer zu bewältigen. Taucher der FF mehr …

Sonderdienste

Ölwehr Donau

Aufgrund der Nähe zur Donau ist die Freiwillige Feuerwehr Alkoven auch Ölwehr-Donau-Stützpunkt für den Staubereich Ottensheim Wilhering. Aufgrund des Kranfahrzeuges, welches vom Katastrophenhilfsdienst des Landes Oberösterreich vor allem für diesen Zweck verlagert wurde, kann sich der Einsatzbereich aber auf Anforderung entsprechend erweitern. Allgemeine Information Die Freiwillige Feuerwehr Alkoven ist die zuständige Ölwehr-Donau-Feuerwehr für den Staubereich mehr …

Lastfahrzeug / Foto: Kollinger
Fahrzeuge Alkoven

Lastfahrzeug (Nissan Navara)

Nahezu 17 Jahre lang stand bei der Freiw. Feuerwehr Alkoven ein Mitsubishi L200 als Lastfahrzeug vielfach im Einsatz. Nachdem das Fahrzeug immer reparaturbedürftiger geworden ist, machte man sich auf die Suche nach einem Ersatzfahrzeug. In einem Auswahlverfahren wurden mehrere Fahrzeuge in dieser Klasse verglichen. Mit Mai erfolgte schließlich die Indienststellung eines Nissan Navara. Auf ihn mehr …