InfoScreen News-Mix

07.08.2022: Feuerwehr Alkoven segnete neues Kleinlöschfahrzeug (KLF-A)

Der Vormittag des Sonntag, 7. August 2022, war nicht nur Ausklang des diesjährigen und in Alkoven (am Platz des künftigen Feuerwehrhauses) ausgetragenen Bezirks-Feuerwehrjugendlagers (Bericht wird folgen), sondern in der Halle des Bauhofes auch Örtlichkeit der Segnung des neuen Kleinlöschfahrzeuges der Feuerwehr Alkoven, das das alte LF-A auf Mercedes 814 ersetzt.

Zu diesem Anlass durfte Feuerwehrkommandant Markus Unter mehrere Abordnungen aus umliegenden Feuerwehren als auch Gäste aus der Bevölkerung sowie politische Vertreter empfangen.

Verbunden mit einem Frühschoppen sorgte der Musikverein Alkoven für die akustische Verwöhnung der Gäste während der Feldgottesdienst sowie die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges – aufgebaut auf einen offenbar letzten 6-Zylinder-Mercedes Sprinter – von Pfarrassistentin Mag.a theol. Angela Seifert vorgenommen worden ist.

Nach einführenden Worten von Feuerwehrkommandant Unter gab Bürgermeisterin Mag. Weberberger-Rainer einen kleinen Einblick auf den Werdegang des Fahrzeuges (der im Zuge der in der nächsten Zeit folgenden Fahrzeugvorstellung noch erläutert wird). Ebenso bot sie den Anwesenden einen kleinen Einblick auf die weitere Vorgehensweise beim neuen Feuerwehrhaus.

Die Zweite Präsidentin des Oö. Landetages, Sabine Binder, dankte den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz und sicherte den Feuerwehren bestmögliche Unterstützung zu.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Thomas Pichler ersuchte vor allem die politischen Verantwortlichen, beim Feuerwehrhausneubau nun nicht mehr locker und diesen nicht schleifen zu lassen.

“Das derzeit noch im Dienst stehende Stützpunkt-Kranfahrzeug wird 2026 durch den Oö. Landes-Feuerwehrverband gegen die neue Generation (ein Vierachs-Lkw mit 75 mt Tonnen Kran und Hakenlift (WLF-K2)) ersetzt, dem der Platz im bisherigen Feuerwehrhaus wohl dann etwas zu klein werden wird”, so Pichler sinngemäß zititert.

Dies wird 2026 der Nachfolger des bisherigen Kranfahrzeuges. Die Beschaffung erfolgt aufgrund des Stützpunktwesens durch den Landes-Feuerwehrverband bzw. dem Katastrophenschutz.

Das 2028 zu ersetzende Tanklöschfahrzeug (TLF-A 4000) würde ebenso im neuen Feuerwehrhaus dann bereits an den Wänden kratzen …

Mit einem gemütlichen Frühshoppen klang die Veranstaltung im Laufe des Nachmittags bei vielen interessanten Gesprächen schlussendlich aus und einige recht arbeitsintensive Tage neigten sich wieder dem Ende zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.