Ausbildung

17.09.2021: Personenrettung im Inneren des Kraftwerkes Ottensheim-Wilhering als Einsatzübung

Das Donaukraftwerk Ottensheim/Wilhering war am Freitag, den 17. September 2021, Schauplatz einer großangelegten Personenrettungsübung. Übungsannahme war, dass im Zuge von Revisionsarbeiten an einer Turbine zwei Personen in einen etwa 20 Meter tiefen Schacht gestürzt sind, und dabei schwer verletzt wurden.

Gegen 17:00 Uhr wurde durch das anwesende Betriebspersonal der „Notruf“ abgesetzt. Kurz darauf wurden die Feuerwehren Edramsberg, Schönering, Wilhering, die Höhenretter- Stützpunkte der Feuerwehren Alkoven und Axberg sowie das Rote Kreuz Wilhering mit den Alarmstichworten „Personenrettung – zwei Personen in 20 Meter tiefen Schacht gestürzt“ alarmiert.

Vor Ort wurde der Einsatzleiter bereits durch das Betriebspersonal vorbildlich eingewiesen. Während der Lageerkundung trafen neben den weiteren Einsatzkräften des Pflichtbereiches Wilhering auch die Höhenretter- Gruppen Alkoven und Axberg ein, welche wiederum unverzüglich mit der Rettung der beiden verletzten Personen starteten.

Während die erste Person mittels Drei- bzw. Vierbein und einem Flaschenzug aus dem Schacht gerettet und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben wurde, gestaltete sich die Rettung der zweiten Person etwas schwieriger.

Aufgrund der lokalen Platzverhältnisse beim zweiten Schacht war eine Bergung wie bei der ersten Person nicht möglich. So wurde kurzerhand der vorhandene Hallenkran bzw. dessen Haken als Anschlagpunkt verwendet, und die Person dann mittels Korbschleiftrage aus der misslichen Lage befreit. Nach rund 45 Minuten waren beide Personen geborgen und die Übung somit erfolgreich beendet.

Neben den drei Kommandanten der Pflichtbereichsfeuerwehren war auch Abschnittsfeuerkommandant, Brandrat Reinhold Stotz als Beobachter vor Ort, und zeigte sich sehr beeindruckt über die gute Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen sowie den positiven Übungsverlauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.