Ausbildung

11.10.2019: Höhenretter und Taucher übten gemeinsam Brunnentauchgang

Die Zusammenarbeit trainierten Höhenretter und Taucher der Feuerwehr Alkoven bei einer außergewöhnlichen Übung, bei der ein Taucher für einen Tauchgang zuerst in einen Brunnenschacht abgeseilt werden musste.

Ein Feuerwehrmitglied, selbst bei den Tauchern, stand vor der Aufgabe, Arbeiten an einer Brunnenpumpe vorzunehmen, die jedoch etwa fünf Meter unterhalb der Wasserobergrenze im sowieso schon mehrere Meter tiefen Schacht angebracht ist.

Eine ideale Gelegenheit, diese Aufgabe am 11. Oktober 2019 als Übung in Kombination von Tauchern und Höhenrettern durchzuführen. Letztere errichteten zuvor anhand eines Vierbeins die notwendige Vorrichtung, an der der Taucher im Anschluss bis ins Wasser abgelassen werden konnte. Dann erst begann der Job des Tauchers, der nochmals fünf Meter abtauchen musste, um bis zur Pumpe zu gelangen und dort die Arbeiten durchzuführen.

Eine außergewöhnliche Aufgabe, die zum einen nicht Jedermanns Sache ist und zum anderen einen kniffligen Job darstellte. Aber eine höchst interessante und lehrreiche Übung.

Harald Unter, Leiter der Höhenrettergruppe und selbst Feuerwehrtaucher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.