Einsätze InfoScreen Videos

13.01.2023: Pkw schiebt anderes Auto auf der B 129 in Alkoven in den Gegenverkehr

Zu einem Verkehrsunfall auf der B 129 in Höhe von Straß wurden die Feuerwehren Alkoven und Polsing am Freitag, dem 13. Jänner 2023, um 15.29 Uhr alarmiert. Da im Feuerwehrhaus Alkoven gerade eine Höhenretterweiterbildung stattgefunden hat, rückten die Kräfte unverzüglich aus.

Beim Eintreffen am Unglücksort auf der B 129 in Höhe einer Zufahrt in Straß zeigte sich kurzfristig einmal mehr die potenzielle Schattenseite des Einsatzjobs, da eines der unschuldig hauptbeteiligten Fahrzeuge zu Angehörigen einer der erstausgerückten Feuerwehrleute zählte. Glücklicherweise kamen alle drei Beteiligten glimpflich davon, eine Frau wurde jedoch zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert.

Sie wollte zuvor von Eferding kommend in Straß nach links abbiegen. Die Frau brachte ihr Auto zum Stillstand und wartete den Gegenverkehr ab. Ein nachkommender Autolenker gab zwar an, das abbiegende Fahrzeug noch gesehen zu haben, krachte dann jedoch in das Heck der Wartenden. Mit voller Wucht wurde der Pkw dann in den Gegenverkehr geschoben, worauf es zu einer weiteren, wuchtigen Frontalkollision gekommen ist.

Ein Pkw blieb auf der B 129 stehen, das Auto des entgegenkommenden Lenkers wurde in die Wiese auf der linken Seite (Richtung Alkoven gesehen) geschleudert und kam dort zum Stillstand. Der Pkw des Auffahrenden wurde hingegen in den Straßengraben geschleudert und kam unmittelbar vor den Bahngleisen der Linzer Lokalbahn zum Stillstand

Sanitäter des Samariterbundes Alkoven kümmerten sich um alle drei Unfallbeteiligten, während die Polizei die Unfallaufnahme in Angriff nahm und die beiden Feuerwehren die Verkehrswegsicherung in Angriff nahmen. Im Anschluss wurde ein Unfallfahrzeug mit dem Kran geborgen und von der Unfallstelle entfernt. Das neben den Bahngleisen stehende Auto wurde ebenso per Kran geborgen und auf der anderen Seite in der Zufahrt abgestellt, von wo es von einem Abschleppdienst abtransporiert worden ist.

Nach dem Binden ausgeflossener Betriebsmittel und dem Reinigen der Fahrbahn war der Einsatz für die Feuerwehr nach etwas zwei Stunden mit 17.32 Uhr beendet.

Video

Bildergalerie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert