Einsätze

27.03.2021: 14-Jährige in die kalte Donau gestürzt

Um 16.03 Uhr des Samstag, 27. März 2021, wurde für den entsprechenden Donauabschnitt Alarmstufe 1 – darunter auch für die Feuerwehr Alkoven – Personenrettungsalarm auf der Donau ausgelöst. Die Alarmmeldung lautete: “Person in Donau gesprungen, Wilhering”.

Im Zuge der Vorbereitungen für das Ausrücken mit den im alten Bauhof stationierten Booten kam schlussendlich die Rückmeldung über die Landeswarnzentrale, dass die Person vor Ort schon gerettet werden konnte und die Intervention der Feuerwehr nicht mehr erforderlich sei. So war der “Spuk” um 16.20 Uhr für die 24 angerückten Mannen der Feuerwehr Alkoven schon wieder vorbei. Nachträglichen Informationen zufolge dürfte es sich dann jedoch um einen Unfall und kein absichtliches Springen gehandelt haben.

Meldung der Polizei

Eine 14-jährige irakische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 27. März 2021 gegen 16 Uhr am Anlegesteg des Rudervereins Wiking in Puchenau unterwegs. Dabei rutschte das Mädchen aus und stürzte in die Donau. Ein im Nahbereich auf einer Bank sitzender 32-jähriger Mann aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung hörte das Platschen im Wasser. Er sah sofort nach und rettete die Jugendliche umgehend aus dem eiskalten Strom. Die 14-Jährige erlitt eine leichte Unterkühlung und wurde zur Kontrolle in ein Linzer Kinderkrankenhaus gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.