Einsätze

17.12.2020: Heftige Kollision bei Wendemanöver auf B 129 / Wehrgasse

Per 19.38 Uhr wurden die Freiw. Feuerwehr Alkoven sowie die Freiw. Feuerwehr Polsing am 17. Dezember 2020 zu einem Verkehrsunfall auf die B 129 in Straßham in Höhe der Wehrgasse alarmiert. Dort war es zuvor zur Kollision zweier Autos gekommen.

Da ein Feuerwehrmann wenige Minuten zuvor die Unfallstelle passiert hatte, konnte dieser bereits ein erstes Lagebild an die anderen Kräfte weitergeben. Dem ersten Informationsstand zufolge war ein Pkw-Lenker mit niederösterreichischem Kennzeichen zuvor von der B 129 in die Wehrgasse eingefahren und wollte dort vermutlich die Fahrt wieder auf der Bundesstraße in die andere Richtung fortsetzen bzw. wenden.

Beim neuerlichen Einbiegen auf die B 129 dürfte er dann einen auf der Vorrangstraße fahrenden Pkw übersehen haben. Es kam zu einer heftigen Frontal-Seiten-Kollision der beiden Fahrzeuge. Alle vier Beteiligten konnten dennoch selbst aus ihren Fahrzeugen steigen und die Helfer verständigen. Sie wurden nach Inspektion durch Notarzt und Sanitäter des Samariterbundes zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Infos zum E-Fahrzeug über Tablet

Die Bergung der Fahrzeuge sowie das Binden der ausgeflossenen Betriebsmittel oblag der Feuerwehr. Während ein Pkw reibungslos geborgen und entfernt werden konnte, handelte es sich bei dem unfallauslösenden Auto um ein Elektrofahrzeug.

Hier bot das Einsatztablet bzw. die Autodatenbank dann gute Möglichkeiten, nicht nur den Hauptschalter für die Akkus des Fahrzeuges im Kofferraum zu ermitteln, sondern auch in Erfahrung zu bringen, dass havarierte Fahrzeuge nur im Stillstand (also auf Ladefläche) oder im Notfall hängend auf Achse, jedoch mit Rangierroller auf der jeweils anderen Achse abgeschleppt werden dürfen. Um hier keine unnötigen Schäden zu verursachen, wurde beschlossen, den Pkw entsprechend gesichert in der Bushaltestellenbucht bis zum Abtransport durch einen Abschleppdienst abzustellen.

Nach dem Binden der ausgeflossenen Betriebsmittel konnten beide Feuerwehren den Einsatz kurz vor 21.00 Uhr beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.