Einsätze

05.12.2020: Umgestürzter Baum und an Lichtmast klemmender BMW

Zwei Einsätze beschäftigten am Morgen bzw. am Vormittag des 5. Dezember 2020 eine kleinere Einheit der Feuerwehr Alkoven, die zuerst um 07.37 Uhr per Personenrufempfänger-Gruppenalarm alarmiert worden ist: ein kleinerer Sturmschaden in Gstocket sowie ein an einem Lichtmasten klemmender Pkw auf der B 129 beim Kreisverkehr.

Der in der Nacht auf den 5. Dezember 2020 über Teile des Landes ziehende Föhnsturm hatte im Gemeindegebiet von Alkoven nur einmal Folgen für die Feuerwehr Alkoven. Zwei Autolenker meldeten am Morgen die durch einen umgestürzten Baum blockierte Fahrbahn im Bereich der Aschach-Brücke in Gstocket.

Die per Gruppenalarm verständigte Besatzung des Löschfahrzeug konnte das Problem mit Kettensäge und etwas Manpower rasch beseitigen. Kein Megabaum, aber eben groß genug für eine Verkehrsblockade. Im Anschluss ging’s zurück ins Feuerwehrhaus zur Fahrzeug- und Gerätereinigung.

Pkw klemmt an Lichtmasten

Beinahe wäre nahe des Kreisverkehrs an der B 129 im Bereich der Jet-Tankstelle bzw. des Autohauses Wimmer der dritte Lichtmast in der Saison 2020 Opfer eines Verkehrsunfalls geworden. Der Lenker eines BMW war bereits am Abend auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern geraten. Das Auto schleuderte gegen den Lichtmast und hakte genau mit dem Bereich zwischen Reifen und Stoßstange in den Lichtmast ein, worauf sich der BMW um den Masten “wickelte”.

Nach Verständigung der Exekutive über den Vorfall wurde die Feuerwehr schließlich nach dem Abschlussarbeiten vom vorangehenden Sturmeinsatz gegen 8.45 Uhr mit der Bergung des Autos beauftragt. Nach Anschlagen am Bergebalken des Kranfahrzeuges war es dann jedoch nicht möglich, das Fahrzeug einfach wieder auszudrehen.

So wurde das hydraulische Bergegerät bzw. der Spreizer eingesetzt, um zwischen Stoßstange und Motor so viel Platz zu schaffen, um das am Lichtmast “haftende” Fahrzeug schließlich von dort wegheben zu können. Der Pkw wurde von der Unfallstelle entfernt und der Einsatz nach entsprechenden Reinigungsarbeiten um 10.07 Uhr abgeschlossen.

Der Laternenmast blieb weitgehend unbeschädigt, lediglich die Abdeckung der Lampe im oberen Bereich hat sich beim Aufprall verflüchtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.