Einsätze InfoScreen

30.10.2022: Drachenboot auf Donau gekentert, ein Dutzend Personen im Wasser

Großalarm wurde um 15.20 Uhr des Sonntag, 30. Oktober 2022, für die Feuerwehren im Bereich der Donau bei Ottensheim ausgelöst. “Drachenboot gekentert, ca. 15 Personen im Wasser, Donau, Höhe Ottensheim” waren die über die Landeswarnzentrale übermittelten Einsatzstichwörter.

Alarmiert wurden mit den Booten die Berufsfeuerwehr Linz, die FF Ottensheim, FF Höflein, FF Alkoven, FF Wilhering. Die FF Alkoven rückte in weiterer Folge mit dem Arbeitsboot sowie dem Feuerwehr-Rettungsboot aus, nachdem diese – auch hier wird das neue Feuerwehrhaus endlich Erleichterung bringen – im alten Bauhof im Ortszentrum abgeholt. Als Wasserungsstelle wurde der Bereich unterhalb der Fähre Ottensheim-Wilhering angegeben.

Beim Eintreffen am Einsatzort konnte für die Feuerwehren dieser Donauseite bereits Entwarnung gegeben werden. Den örtlich naheliegenden Wehren aus Ottensheim und Höflein ist es bereits gelungen, rund ein Dutzend Personen aus dem gekenterten Drachenboot – einfach gesagt ein großes Kanu – ans trockene Ufer zu bringen.

So konnten die um 15.33 Uhr nachalarmierten Taucher des Stützpunktes 1 – dem auch die Taucher der FF Alkoven angehören – ihre Anfahrt abbrechen. Gegen 16.10 Uhr rückten auch die restlichen Alkovener Kräfte – und der Großteil der anderen – von der Einsatzstelle wieder ab.

Meldung der Polizei

Am 30. Oktober 2022 waren 20 Personen, davon 19 Paddler und 1 Steuermann, auf der Donau mit einem Drachenboot auf der Regattastrecke in Ottensheim Richtung Puchenau unterwegs. Auf dem Rückweg zur Regattastrecke kam es gegen 15:20 Uhr aufgrund von zwei vorbeifahrenden Schiffen zu einem starken Wellengang.

Dadurch schwappte Wasser in das Drachenboot, sodass es an Auftrieb verlor, immer tiefer sank und schlussendlich unter die Wasserlinie geriet. Ein paar Insassen verließen das Paddelboot und schwammen an das etwa 75 Meter entfernte Ufer in Ottensheim, wo durch Passanten der Notruf abgesetzt wurde. Die restlichen Insassen, teils im Boot und teils im Wasser am Boot festhaltend, steuerten es ans Ufer.

Die beteiligten Personen konnten sich selbstständig aus dem Wasser und Paddelboot retten und blieben dabei unverletzt. Zwei mussten aufgrund des Schocks von der Rettung erstversorgt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.