Einsätze

06.03.2021: Feuerwehr-Gründungsstein gerammt → Einsatz vor der Haustür

“Kleinalarm, Aufräumen nach Unfall vor dem Feuerwehrhaus” – so lautete der Einsatzauftrag für die Freiw. Feuerwehr Alkoven, den die Landeswarnzentrale um 22.27 Uhr des 6. März 2021 auf die Personenrufempfänger der Alkovener Feuerwehr Mitglieder übermittelte.

Direkt vor dem Feuerwehrhaus war es zuvor auf der B 129 zu einem Auffahrunfall gekommen (siehe Polizeibericht weiter unten). Dabei wurde ein Unfallfahrzeug über die kleine Verkehrsinsel direkt im Ausfahrtsbereich des Feuerwehrhauses geschleudert und auch der dort situierte “Gründungsstein” der Wehr gerammt Ebenso fiel ein Verkehrszeichen dem Aufprall zum Opfer.

Seitens der zu Fuß ausgerückten Mannschaft wurde der Bereich der Unfallstelle gereinigt und der aus dem Kiesbett herausgeschleuderte Schotter wieder beseitigt. Das Unfallfahrzeug sowie ein weiterer involvierter Pkw wurden am Pendlerparkplatz bzw. im Bereich der Raiffeisenbank abgestellt. Um 23.17 Uhr war der Einsatz abgeschlossen.

Bericht der Polizei

Zu einem Auffahrunfall mit einem alkoholisierten Fahrzeuglenker kam es am 6. März 2021 gegen 22.10 Uhr auf der B129 in der Gemeinde Alkoven. Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Eferding fuhr mit seinem Pkw in Richtung Linz als kurz vor der Ortseinfahrt Alkoven ein alkoholisierter 24-jähriger Linzer mit seinem Pkw auf das Heck seines Fahrzeuges auffuhr.

Durch die Wucht des Anpralles kam der Pkw des 30-Jährigen ins Schleudern und nach einer 180-Grad-Drehung auf dem Fahrstreifen in Richtung Eferding zum Stillstand.

Ein beim Linzer durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,52 Promille Alkoholgehalt, ihm wurde der Führerschein abgenommen. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Kepler Uniklinikum Linz eingeliefert. Der andere Fahrzeuglenker und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

Der “Gründungsstein” der Feuerwehr Alkoven – eine Spende von Feuerwehrkamerad Josef Winter sen. (Archivbild aus dem Jahr 2008 – mit damals jungen Burschen 🙂 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.