Einsätze

20.04.2020: Selbstentzündung führt zu Garagenbrand in Annaberg

Um 08.15 Uhr wurden die beiden Alkovener Feuerwehren (Alkoven, Polsing) am Montag, dem 20. April 2020, zu einem Garagenbrand in die Ortschaft Annaberg alarmiert, der höchst wahrscheinlich durch Selbstentzündung entstanden sein dürfte.

Bewohner eines neuen Hauses, das sie erst vor zwei Monaten bezogen haben, wurden gegen 08.15 Uhr auf eine Rauchentwicklung in der an das Wohngebäude angrenzenden Garage aufmerksam. Nachdem über Notruf die Feuerwehr alarmiert worden ist, lief die Frau zum Haus von Feuerwehrkommandant Markus Unter, das sich in unmittelbarer Nähe befindet.

Erstbrandbekämpfung mit Pulverlöscher

Der Feuerwehrkommandant machte sich samt seiner Frau mit zwei Pulverlöschern zu je 6 kg auf den Weg zum Brandort. Da sich das Garagentor nicht öffnen ließ, öffnete Unter noch die seitliche Brandschutztür zum Objekt. Ihm gelang es, mit einem Pulverlöscher das Feuer etwas einzudämmen, jedoch musste er aufgrund des Rauchs im Anschluss seinen Rückzug antreten.

Innenangriff und Belüftung

Von den anrückenden Kollegen der Feuerwehr Alkoven wurde unverzüglich ein Atemschutz-Innenangriff vorgenommen, während zeitgleich auch ein Rauchvorhang gesetzt wurde, um eine Ausbreitung des Rauchs in das Wohnhaus möglichst einzugrenzen.

Dem Trupp gelang es, das Feuer in der Garage rasch zu bekämpfen und zu löschen (übrigens war es der erste Einsatz der kürzliche erst erprobten Schlauch-Loops).

In der Zwischenzeit ist es mehreren Männern schließlich auch gelungen, das sich verspießte Garagentor zu öffnen, was in weiterer Folge entsprechende Belüftungsmaßnahmen möglich gemacht hat.

Hund im Keller gefunden

Vorübergehend abgängig war auch der Hund des Hauses. Der Rottweiler konnte aber schließlich im Keller des Hauses von einem Feuerwehrmann gefunden und unverletzt ins Freie gebracht werden.

Selbstentzündung durch lösungsmittelgetränkte Lappen

Einmal mehr dürften mit Lösungsmittel getränkte und dann “gestapelte” Lappen – entsprechende Arbeiten wurden am Vortag durchgeführt – zur Auslösung eines Feuers geführt haben, das in weiterer Folge umherliegendes Material in Brand gesetzt hat.

Das Brandgut wurde im entsprechenden Ausmaß aus der Garage ausgeräumt und der Einsatz gegen 11.30 Uhr beendet.

Der Dank des Chefs

Auf diesem Weg darf mich bei allen Einsatzkräften auch für die äußerst disziplinierte Abarbeitung sowie der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft bedanken. Auch mit und trotz der Erschwernisse der Sicherheitsmaßnahmen in Hinblick auf die Corona-Krise ein gelungener Einsatz.

Feuerwehrkommandant Markus Unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.