Einsätze

06.04.2020: Arbeiten nach Unfall B 129 & absturzdrohendes Geäst

Arbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B 129 in Alkoven standen am Morgen des 6. April 2020 sowie absturzdrohendes Geäst am Nachmittag des gleichen Tages am Arbeitsprogramm der Feuerwehr Alkoven.

Um 06.56 Uhr wurde die Feuerwehr Alkoven am 6. April 2020 aufgrund der Corona-Verordnung nur telefonisch über Aufräumarbeiten nach einem Pkw-Unfall auf der B 129 in Alkoven alarmiert. Da keinerlei Gefahr in Verzug war, wurde das notwendige Personal nur telefonisch informiert. Ein Pkw-Lenker war zuvor wegen Sonnenblendung seitlich gegen den Unterfahrschutz eines Lkw gekracht. Seiten der Feuerwehr mussten ledigich verkeilte Teile am Lkw entfernt bzw. per Trennschleifer gelöst (siehe Aufmacherfoto) und kleinere Aufräumarbeiten durchgeführt werden. Einsatzende war um 7.41 Uhr.

Absturzdrohendes Geäst

Die Besatzung der Teleskopmastbühne musste am Nachmittag nach Gstocket ausrücken. Dort stellten Bewohner eines Gebäudes absturzdrohendes Geäst fest.

Um Schäden an geparkten Fahrzeugen zu vermeiden, informierten sie die Feuerwehr. Das morsche Geäst wurde entfernt und der um etwa 14.00 Uhr begonnene Einsatz nach etwa einer Stunde beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.