Ausbildung

04.07.2019: Taucheinsatz → Wie geht das?

Die sommerlichen Temperaturen am Abend des 4. Juli 2019 wurden bei der Feuerwehr Alkoven für eine aufklärende Schulungseinheit genutzt.

Die Alarmierungen zu Taucheinsätzen erreichen – wenn nicht im eigenen Gemeindegebiet erforderlich – fast ausschließlich jene Feuerwehrmitglieder, die im Tauchdienst eingebunden sind. Bis auf den einen oder anderen Helfer / Schiffsführer werden lediglich die Froschmänner selbst alarmiert. Dies hat zur Folge, dass man als “reguläres” Mannschaftsmitglied die Arbeiten und Abläufe selten bis gar nicht registriert.

Die sommerlichen Temperaturen am Abend des 4. Juli 2019 wurden dazu genutzt, einen kurze Infoschulung zu diesem Thema abzuhalten. Nach der Besichtigung der Taucherausrüstung und der für den Einsatz erforderlichen Gerätschaften im Taucherraum (= alter Bauhof) ging es weiter zu einem privaten, ehemaligen Schotterteich in Gstocket.

Tauchgruppenleiter Gabriel Schwertberger informierte allgemein über den Ablauf eines Taucheinsatzes, einer Suchaktion oder eines Bergeeinsatzes bei Menschen oder Gütern. Eine kurze Radialsuche durch drei Taucher brachte schlussendlich noch eine als vermisst geltende Kiste an den Tag, dessen Erfrischungsgrad aufgrund der warmen Wassertemperaturen als nicht ganz so optimal eingestuft werden musste. Der Konsum des Fundes fand somit nicht statt. Aber: Das Ziel, nicht involvierte Mitglieder in die Abläufe eines Taucheinsatzes einzuweisen, konnte dennoch erreicht werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.