Übung am Kran
Ausbildung

13.02.2014: Höhenretter-Übung am Baukran

Am Abend des 13.02.2014 trafen sich einige Mitglieder der Höhenrettergruppe Alkoven, um eine Personenrettung an einem Baukran zu üben. Übungsobjekt war ein etwa 30 Meter hoher Baukran, der zurzeit bei einer in Bau befindlichen Wohnsiedlung in der Ortschaft Straßham eingesetzt wird.

Simuliert wurde der bzw. die KranführerIn durch eine Freundin eines Höhenretters, wodurch der Rettungseinsatz viel realistischer geübt werden konnte, als bei der Verwendung einer Übungspuppe. Ebenso ist zu erwähnen, dass die Übung der Arbeitsweise bzw. Arbeitstechnik in Vordergrund stand, es wurden daher keine sanitätsdienstlichen Maßnahmen miteingebaut.

Angefahren wurde das Übungsobjekt seitens der FF Alkoven mittels LAST und TMB 32. Während sich die Höhenretter mit den Gerätschaften ausstatteten bzw. der Einsatzleiter eine Erkundung durchführte, wurde durch den Teleskopmastbühnen-Maschinisten die Bühne in Stellung gebracht, um die Einsatzstelle von oben herab auszuleuchten. Im Anschluss daran stiegen der Retter und einige Helfer auf den Baukran, um einerseits die „Kranführerin“ auf die Rettung vorzubereiten bzw. andererseits am Baukran zwei Stände aufzubauen. Die Patientin wurde mit Hilfe eines Flaschenzuges aus der Kanzel gehoben und im Anschluss gemeinsam mit dem Retter Richtung Boden abgeseilt.

Die (trotz Beleuchtungsmaßnahmen) herrschende Finsternis sowie der bei der Übung herrschende starke Wind, machten die Aufgabe nicht leichter, steigerten jedoch sicherlich auch den Lerneffekt. Nach Reinigung der Gerätschaften konnte diese doch sehr fordernde Übung erfolgreich abgeschlossen werden.

Fotos

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.