News-Mix

30.06.2022 → Ein leises Servus: LFA FF Alkoven → seine letzte (Feuerwehr-)Reise führt nach München

1993 war das Löschfahrzeug der Freiw. Feuerwehr Alkoven auf Mercedes Benz 814 D (damals noch als LFB-A) geführt eine Sensation und wurde auch auf der Feuerwehr-Weltmesse, der Interschutz, in Hannover ausgestellt. 29 Jahre später führte am 30. Juni 2022 die letzte feuerwehrdienliche Reise nach München.

Fast drei Jahrzehnte stand das Löschfahrzeug bei der Freiw. Feuerwehr Alkoven im Dienst. Besonders bewährt hatte sich dabei auch das 30 kVA-Einbau-Stromaggregat. Mitte Juli 2022 wird nun ein Kleinlöschfahrzeug auf Mercedes Sprinter dieses Fahrzeug ersetzen.

Eher durch Zufall besichtigte ein Mann aus München das Fahrzeug und erkundigte sich, was damit passieren würde. Noch nicht zum Verkauf ausgeschrieben wurde darauf verwiesen, dass es im Juli außer Dienst gestellt werden würde. Nach einer Besichtigung beim Landes-Wasserwehrleistungsbewerb 2022 in Niederranna im Juni stand der Kauf des Interessenten nach kurzer Zeit fest. Man konnte sich auf eine für beide Seiten passende Preisbasis einigen, die jedoch der Bedingung angeknüpft war, das LF-A nach München zu überstellen.

Ankunft und Einschulung in München.

So rückten unser Löschfahrzeug mit Kommandant Markus Unter in Begleitung von Jonas Eder, Christian Hainberger und Wolfgang Eckmayr mit dem Mannschaftstransportfahrzeug am frühen Morgen des 30. Juni 2022 zur finalen Feuerwehrmission aus. Vor Ort erfolgte schließlich die Einweisung auf das Stromaggregat des Fahrzeuges, das vermutlich umgebaut werden wird, bevor es wieder in Richtung Alkoven ging bzw. die beiden mit Erstellung des Beitrages noch unterwegs sind.

Einschulung auf das 30 kVA Stromaggregat

Das leistungsstarke Notstromaggregat mit 30 kVA wird man bei der Feuerwehr Alkoven bis auf weiteres vermissen. Denn trotz der Tatsache, dass sich auf der Teleskopmastbühne, dem Rüstlösch- als auch dem Tanklöschfahrzeug jeweils ein tragbares Notstromaggregat befindet, konnte man den Landes-Feuerwehrverband nicht davon überzeugen, auf ein weiteres mobiles Aggregat mit deutlich weniger Leistung zu verzichten. So sind die Vorschriften … Werden diese nicht befolgt, geht’s bis zum Ausbleiben der Förderung durch den Verband.

Das neue Kleinlöschfahrzeug wird aller Voraussicht nach Mitte Juli 2022 bei der Feuerwehr Alkoven einziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.