News-Mix

21.12.2019: Taucherweihnacht in Aschach an der Donau

Feuerwehrtaucher des Stützpunktes 1 – und somit auch Froschmänner der FF Alkoven – gedachten am Abend des 21. Dezember 2019 verunfallten Menschen, die in der Donau und den Seen von Oberösterreich ihr Leben lassen mussten. In den Fluten der Donau wurde zum Gedenken, aber auch zum Dank für ein vergangenes und unfallfreies Taucherjahr ein beleuchteter Tannenbaum versenkt.

Eigentlich war die Begründung der Taucherweihnacht in Aschach vor über vier Jahrzehnten ein trauriges Ereignis. Galt es im Jänner 1972 einen tödlich verunfallten Jugendlichen aus den Fluten der Donau zu bergen. Dieses einschneidende Erlebnis war für den damaligen Taucherchef Franz Minixhofer Grund genug, diese schöne Tradition ins Leben zu rufen, die sich bis heute fortgesetzt hat.

Auch für erfahrene Taucher ist die besinnliche Taucherweihnacht immer wieder eine Gelegenheit um Inne zu halten, sich den möglichen Gefahren des Tauchdienstes bewusst zu werden und Danke für unfallfreie Taucheinsätze zu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.