InfoScreen News-Mix

23.09.2022: Räumungsalarm in den Alkovener Schulen

Geprägt von Räumungsalarmen waren am Morgen bzw. während des Vormittages des 23. September 2022 die Schulen in Alkoven – aber es waren keine Brände, sondern geplante Übungsevakuierungen für alle Beteiligten, die die Präsenz der Feuerwehren in den Bildungseinrichtungen bewirkte.

Bei Bränden ist es gut, wenn man darauf vorbereitet ist. Vorbereitet darauf, zu wissen, was im gesetzten Fall zu tun ist. Das gilt im privaten Bereich genauso wie im Betrieb und allen voran aber auch in den Schulen. Jugendliche und vor allem viele Kinder gilt es im gesetzten Fall, rasch, aber dennoch geordnet aus dem Gebäude zu evakuieren, sollte es erforderlich sein.

Um genau das mit allen zu trainieren, standen am Vormittag des 23. September 2022 sowohl in der Martin Buber Schule im Institut Hartheim als auch in der Volksschule und der Neuen Mittelschule Alkoven derartige Räumungsübungen samt Beteiligung der Feuerwehr auf der Tagesordnung.

Lediglich besichtigend fiel dann die erste, geplante Räumung beim Institut aus. Bei +3°C wollte es man den Kindern nicht unmittelbar zumuten, sich im Leibchen nach draußen bewegen zu müssen. Dieses Event wurde vertagt.

Mehr wettertechnisches Glück hatten dann die Volksschüler sowie jene der Neuen Mittelschule. Das Alarmszenario und die Räumung konnten wie vorgesehen durchgeführt werden.

Feuerwehrseitig waren sowohl die Feuerwehr Alkoven als auch die Feuerwehr Polsing ins Geschehen involviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.