Ausbildung

17.09.2020: Brandienstübung am Bauernhof samt Kameradennotfall

“Dank” der Corona-Krise erstmals im Jahr 2020 konnten die Feuerwehren Alkoven und Polsing am Abend des 17. September 2020 gemeinsame eine Branddienstübung auf einem Bauernhof in der Ortschaft Annaberg austragen.

Die Einsatzübung hatte folgende Ziele:
• Kennenlernen des Objektes
• Orientierung im verwinkelten Gebäude mit engen, steilen Stufen
• Möglicher Wasserbedarf bzw. Versorgung der Löscheinheiten
• Beüben eines Kameradennotfalls im Atemschutztrupp
• Herstellung eines geordneten Löscheinsatzes

Ausgegangen wurde von einem Brand im Bereich des landwirtschaftlichen Objektes, der noch sehr zeitgerecht entdeckt und aufgrund des raschen Eintreffens der ersten Kräfte mit den vorhandenen Kräften abgearbeitet werden könnte.

Die eingesetzten Atemschutzteams erhielten die Aufgabe des Lokalisierens der Brandquelle in einem stark verrauchten Umgebung, dem Suchen und Retten zweier vermisster Personen und die Abarbeitung eines Kameradennotfalls. Zu letzterem Zweck sackte einer der Kameraden plötzlich zusammen. Da nicht alle Kollegen von einem gestellten Szenario ausgegangen sind bzw. sich dem bewusst waren, funktionierte die Rettung und Versorgung des “Verunfallten” nahezu wie am Schnürchen.

Andere Mannschaftsmitglieder sorgten für die Herstellung einer Löschwasserversorgung aus einem Teich sowie die Versorgung der Teleskopmastbühne, welche bei Durchbruch des Brandes unverzüglich von oben hätte eingreifen können. Weitere zwei Rohre wurde zum Halten des Bereiches der Brandschutzmauern vorbereitet.

Nach der Übung standen im Feuerwehrhaus noch umfangreiche Arbeiten zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft statt, bevor man den Schulungsabend gemeinsam, aufgrund der steigenden Corona-Zahlen jedoch mit Abstand, in der Fahrzeughalle ausklingen hat lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.