News-Mix

09.11.2019: Höhenretter-Handwerksjob für’s 40er Geschenk

Wer von den Mitgliedern bei der Feuerwehr Alkoven einen runden Geburtstag feiert, kommt nicht ganz arbeitslos davon, will er sein Geschenk dafür auch in Empfang nehmen.

Runde Geburtstage werden von Mitgliedern der Feuerwehr Alkoven gerne mal im Kreis der Feuerwehr gefeiert. Es hat jedoch Tradition, dass man sein Geschenk aus der Kameradenrunde nicht einfach so übergeben wird. Man muss es sich erst verdienen – und meist ist dies mit Arbeit verbunden. Eine künstlich errichtete Skisprungschanze, die mit Uraltski zu bewerkstelligen ist, Fußball spielen mit dem Kran, mit verbundenen Augen auf Anweisung per TMB Kerzenlichter am Feuerwehrhaus mit getürkter Kübelspritze ablöschen – das sind so einige Beispiele, was es von den Jubilaren zu bewerkstelligen gilt, um sein Geschenk zu erhalten.

Ähnlich ging es am Abend des 9. November 2019 auch dem ersten Kommandant-Stellvertreter der Feuerwehr Alkoven, Erwin Göttfert. Der frischgebackene 40-Jährige feierte im Kreis von Freunden und Feuerwehrleuten seinen Runden. Entsprechend seiner Aktivität als Höhenretter war auch seine Aufgabe ausgerichtet, die er zu bewerkstelligen hatte, um den Gutschein für sein gewünschtes Spezialwerkzeug zu erhalten.

“Erwin, wir können dir selbstverständlich nur Werkzeugmaschinen zumuten, wenn wir wissen, dass du das Handwerk auch mit Handwerkzeug beherrscht”, so die einleitenden Worte von Markus Hammer. Zu diesem Zweck wurde eine entsprechende Holztafel zuvor am Korb der Teleskopmastbühne befestigt. Der Jubilar musste sich nun zu dieser Tafel in etwa drei Meter Höhe aufseilen. Dann galt es, mit einem Uralt-Bohrer ein Loch darin zu bohren, um es für den notwendigen Abseilakt vorzubereiten. Eine alte Handsäge war schließlich erforderlich, um die Tafel in der Höhe von der Halterung zu trennen, bevor ein Geschicklichkeitsakt mit einem Schraubenzieher den Weg freimachte, um sich gemeinsam mit der Tafel wieder nach unten abzuseilen. Für den Jubilar gar nicht so einfach, für die Gäste der Geburtstagsfeier aber ein nettes Schauspiel.

Gemäß dem Motto, dass wir nix zu verschenken haben (das man sich nicht vorher erarbeiten muss), konnte Roland Wimmer, zweiter Kommandant-Stellvertreter, nach getaner Arbeit den Gutschein für das hochwertige Werkzeugset übergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.