Jahresbericht 2011
News-Mix

Alkovens Feuerwehren kosten 4 Cent pro Bürger und Tag

Da die Freiw. Feuerwehr Alkoven nicht davon ausgeht, dass jeder Homepage-Besucher den Jahresbericht 2011 downloadet, sei an dieser Stelle ein wichtiger Auszug aus der Einleitung des Feuerwehrkommandanten festgehalten. Sparen und Feuerwehr ist heute ja leider ein fast tägliches Medien-Thema. Grund genug, an dieser Stelle einige wichtige Fakten auf den Tisch zu legen!

4 Cent pro Bürger täglich oder knapp 1% des Jahresbudgets

Bei allen Diskussionen fallen natürlich die Wörter „teuer“ und „sparen“. In den meisten Fällen wissen jedoch die wenigsten, was das Feuerwehrwesen der öffentlichen Hand kostet. Für die Gemeinde Alkoven darf ich als Kommandant der FF Alkoven und Pflichtbereichskommandant einen kleinen Einblick gewähren. Vorweg möchte ich hinzufügen, dass dies nicht wertend (vor allem gegenüber anderen Organisationen) gemeint ist, sondern ausschließlich einer vollständigeren Information dienen soll. Das Feuerwehrwesen von Alkoven (FF Alkoven und Polsing) verursacht im Gemeindebudget jährlich Ausgaben von knapp Euro 80.000,-. Bei einem Gesamtbudget von rund Euro 8,000.000,- bedeutet dies, dass die beiden Feuerwehren zum Schutz der Bevölkerung knapp 1 % der Jahresausgaben verursachen. Anders gerechnet, kosten beide Feuerwehren gemeinsam jedem Alkovner Bürger 4 Cent pro Tag dafür, dass sie 24 Stunden, 7 Tage pro Woche, 366 Tage im Jahr 2012 für Sicherheit sorgen. Bei diesen Ausgaben sind auch die Kosten für sämtliche Stützpunktaufgaben enthalten.

Oder hätten Sie gewusst?

Was auch viele nicht wissen, ist der Umstand, dass die Ausstattung einer Feuerwehr sowie die Mindestzahl an aktiven Mitgliedern und der Mindestumfang der jährlichen Ausbildung gesetzlich geregelt und vorgeschrieben ist. Damit wird verdeutlicht, dass sich nicht die Feuerwehren dies oder das wünschen, sondern lediglich mit der Anschaffung – beispielsweise unseres neuen LAST-Fahrzeuges – dem Gesetz genüge getan wird

Eigenfinanzierungen beider Feuerwehren

Zusätzlich sei erwähnt dass beide Feuerwehren selbst noch Eigenfinanzierungen mit Hilfe der Bevölkerung aus Veranstaltungen, durch Spenden und die Haussammlung auf die Beine stellen.
So wurde der im Frühjahr 2011 in den Dienst gestellte Multifunktionsanhänger der FF Alkoven komplett eigenfinanziert. Auch das Kommandofahrzeug wurde aus eigen erwirtschafteten Mitteln erworben und umgebaut. Für das Kommandofahrzeug wurde vom Oö. Landes-Feuerwehrverband eine Sonderbeihilfe von Euro 1.400,- gewährt – nochmals ein Danke an die Verantwortlichen auf Bezirks- und Landesebene für die entgegen gebrachte Unterstützung.

WOLLEN SIE MEHR EINBLICK AUF DIE FEUERWEHR ALKOVEN? DANN UNBEDINGT JAHRESBERICHT HERUNTERLADEN!

Download Jahresbericht

{phocadownload view=file|id=66|text=Jahresbericht 2011 der FF Alkoven|target=b}

Vorschau auf den Jahresbericht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.