Taucheinsatz / Kolli
Einsätze

07.06.2011: Taucheinsatz – Personensuche im Pleschinger See

“Personenrettung – Vermisste Person, Pleschinger See im Fkk-Bereich” – so las sich um 18.13 Uhr des 7. Juni 2011 der Alarmtext auf den Personenrufempfängern der Tauchergruppe der Freiw. Feuerwehr Alkoven. Ein Schwimmer hatte zuvor seinen Angaben zufolge kurz eine Leiche auftauchen sehen, welche jedoch gleich wieder versank. Nachdem Wasserrettung und die Linzer Berufsfeuerwehr die Suche gestartet hatten, wurden die Taucher des Tauchstützpunktes 1 – enthält Tauchgruppen der Feuerwehren Alkoven, Aschach/Donau, Eferding, Traun, St. Georgen, Betriebsfeuerwehr Voest und Linz AG – zur Unterstützung alarmiert.

Alkoven mit Froschmännern und Helfern im Einsatz

Seitens der FF Alkoven rückten fünf Froschmänner sowie drei Helfer ins Feuerwehrhaus Alkoven ein und machten sich nach dem Verladen der Tauchausrüstung – diese ist wie der gesamte Wasserdienst im alten Bauhof untergebracht – mit dem Kommando- und dem Lastfahrzeug auf den Weg nach Linz. Dort wurde zuerst der angegebene Bereich der Personenortung mehrfach abgesucht bzw. per Boot auch mit einem Leichenspürhund der Polizei abgefahren. Die Maßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg. In weiterer Folge wurden nochmals 25 Feuerwehrtaucher an einer Leine “aufgereiht” und abermals der betreffende und angrenzende Bereich abgesucht. Auch diese Maßnahme blieb jedoch bis zum Einbruch der Dunkelheit erfolglos, so dass der groß angelegte Taucheinsatz abgebrochen wurde.

Um 21.30 Uhr war die überörtliche Einsatz somit beendet bzw. die Helfer aus Alkoven wieder im Feuerwehrhaus eingerückt.
Anmerkung: Während der Anfahrt der Taucher zum Einsatz im Pleschinger See wurden die zuhause gebliebenen Kameraden um 18.40 Uhr mit den Einsatzstichworten “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” nach Hartheim alarmiert.

Fotos

Video

Hier geht’s zum Video (manuell zu finden über NEWSFLASH / VIDEOS)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.