08.01.2018: Interne Atemschutzausbildung → Einheit "leichter Atemschutz"

Als Vorbereitung für den Einsatz unter schwerem Atemschutz wurde bei der Freiw. Feuerwehr Alkoven 2017 mit der die Durchführung einer Atemschutzgeräteträgergrundausbildung auf interner Basis begonnen. In Theorie und Praxis werden dabei die Feuerwehrleute im Zuge mehrerer Schulungstermine auf das Tragen von schweren Atemschutzgeräten vorbereitet. Dieser Ersatzkurs für den Lehrgang an der Landes-Feuerwehrschule schließt mit einer Prüfung ab, die vom Kommandanten und dem Gruppenkommandanten „Branddienst“ abgenommen wird. Den gefragten und somit platztechnisch oft nur schwer erlangbaren Kurs an der Landes-Feuerwehrschule müssen dann nur mehr jene Kräfte absolvieren, die beabsichtigen, den Tauchlehrgang zu absolvieren. In Ausbildung befinden sich derzeit Manuel Beisl, Erik Dumfart, Daniel Hinterberger, Leonhard Morino, Chrstin Unter und Oliver Wimmer.

Ausbildungsabend „Leichter Atemschutz“

Am Abend des 8. Jänner 2018 stand die Thematik des leichten Atemschutzes am Programm, also das Tragen der Atemschutzmaske mit aufgesetztem Filter. Als einleitende Belastungsübung wurde der Parcours des seitens des Verbandes für die Geräteträger vorgeschriebenen Leistungstests aufgebaut und bewerkstelligt. Eine Getränkefass-Aerobic-Runde schloss den Fitnessteil ab.
Weiter ging es im Anschluss zum Personalhochhaus im Institut Hartheim. Dort wurden der Löschangriff per Steigleitung sowie Schlauchtragekorb und Rollschlauch sowie der Löschangriff nur mit dem Schlauchtragekorb und Rollschlauch (zweites Obergeschoß) beübt.

Fotos

 

 

Artikelsuche

Menü - News-Flash

Banner

Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval