Atemschutzträger unterzogen sich Leistungstest (April 2017)

Seit 2016 müssen sich alle aktiven Atemschutzträger in den oberösterreichischen Feuerwehren einmal im Jahr einem Leistungstest unterziehen, der innerhalb der eigenen Feuerwehr absolviert werden kann. Es geht hierbei darum, die körperliche Leistung der Atemschutzgeräteträger zu testen und um sie so auf ihre Einsatztauglichkeit zu überprüfen.  Fünf Stationen müssen die Geräteträger(mit kompletter persönlicher Schutzausrüstung) bei diesem Leistungstest absolvieren.

Ablauf der Prüfung – 5 Stationen:

• Je 100 m gehen mit und ohne Kanister (2 Stk. à 16kg)
• 90 Stiegen hinauf und 90 Stiegen hinunter
• 47 kg Lkw-Reifen mit einem 6kg Hammer 3m weit schlagen
• Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen
• C- Schlauch einfach zusammenrollen

Alle diese Stationen sind in knapp 15 Minuten mit einer Füllung Atemluft zu absolvieren. Mehrere Geräteträger absolvierten diese Prüfung am 22. April 2017 im Alkovener Feuerwehrhaus.

Fotos

Artikelsuche

Menü - News-Flash

Banner

Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval