2016 im Rückblick, Jahresbericht und Vollversammlung

Das Jahr 2016 ist vorbei und hat bereits einen fixen Platz in der Chronik der Freiw. Feuerwehr Alkoven. Auf die Gesamtzahl der Einsätze gesehen war es mit etwas mit 124 Hilfeleistungen das ruhigste Jahr seit mehr als zwei Jahrzehnten, die Aktivitäten waren deswegen dennoch mehr als zahlreich.

Resümee des Feuerwehrkommandanten (aus dem Jahresbericht)

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!
Würde man bei der Jahresbilanz einer Einsatzorganisation wie der Freiw. Feuerwehr Alkoven nur auf die Einsatzzahlen schauen, entstünde der Eindruck, 2016 wäre ein sehr ruhiges Jahr gewesen.
Der Blick auf die Arbeits- und Ausbildungsstunden sowie allgemein hinter den Kulissen zeigt Ihnen aber, dass wir auch 2016 wiederum stark gefordert waren. Diese Aufwände werden Ihnen – in kompakter Form – auf den nächsten Seiten bzw. für weiterführende Informationen digital auf unserer Webseite sowie auf Facebook – vor Augen geführt.
Unsere Öffentlichkeitsarbeiter haben wieder in gewohnter Manier ein tolles Werk entstehen lassen. Nutzen Sie für tiefgründige Infos auch die neuen Medien. In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen.

Knapp 130 breit gefächerte Hilfeleistungen: Bleiben wir kurz bei der Statistik. Knapp 130 Einsätze leisteten die Alkovner Kameraden (unsere Kameradin ist hier natürlich immer genau so inbegriffen) 2016 in den unterschiedlichsten Bereichen, die das Alkovner Feuerwehrwesen zu bieten hat. So waren neben den typischen Brandeinsätzen und technischen Hilfeleistungen unsere Katastrophen–Stützpunkte – wie mittlerweile bereits jedes Jahr – auch einsatztechnisch gefordert.

Neues Rüstlöschfahrzeug war bestimmendes Thema 2016: Das bestimmende Thema im abgelaufenen Jahr war das neue Rüstlöschfahrzeug (RLFA 2000). Anfang des Jahres war mit der Detailplanung von Beladungsteilen, der Abnahme und Übernahme im Rosenbauer Herstellerwerk in Leonding hauptsächlich die Arbeitsgruppe gefordert. Wie sich dann bereits in den ersten Tagen nach der Übernahme zeigte, hat die Arbeitsgruppe unter der Leitung von Hauptbrandinspektor Markus Unter ganze Arbeit geleistet und ein funktionelles – auf unsere Anforderungen perfekt abgestimmtes – Arbeitsgerät beschafft. Dass hierbei viel Schulungs- und Ausbildungsaufwand auf uns alle zukommt, erkannten wir schnell. Unsere Ausbildungsverantwortlichen hatten das vorab bereits berücksichtigt und den Ausbildungsplan 2016 sehr stark auf das neue Fahrzeug ausgerichtet (lesen Sie die ausführliche Detailreportage über das neue RLFA 2000).
Österreichischer Tradition entsprechend ließen wir das neue Fahrzeug auch kirchlich segnen, bevor es den Dienst antrat. Eingebettet in ein traditionelles Maifest und begleitet von der Florianimesse bekam das neue Herzstück unseres Fuhrparks am 1.Mai 2016 Gottes Segen und wurde seiner Bestimmung übergeben (den ersten Einsatz damit absolvierten wir dann bereits am Vormittag des 2. Mai 2016). Am Vortag des Maifestes richteten wir ein Riesen – Wuzzler Turnier und die abendliche Weißwurstparty aus.  All das fand am Gelände des Gemeindebauhofs statt und ging dank guter Organisation und starkem Einsatz der Alkovner Kameraden, unserer Partnerinnen und vieler Helfer reibungslos und erfolgreich über die Bühne.
Neben zahlreichen Ehrengästen aus Politik und öffentlichem Leben waren viele Kameradinnen und Kameraden unserer Partnerfeuerwehr Regenstauf aus Bayern bei uns zu Gast und feierten mit uns dieses Jahreshighlight.

Feuerwehrhaus-Neubau: Planung startet 2017: Mit 2017 starten wir in das letzte Jahr der laufenden Funktionsperiode. Bevor es nächstes Jahr Zeit wird, die vergangenen fünf Jahre Revue passieren zu lassen, freue ich mich, dass die Gespräche betreffend Neubaus unseres Feuerwehrhauses immer konkretere Formen annehmen und das Projekt nunmehr immer greifbarer wird. So werden wir uns 2017 mit der Planung und der Detailfinanzierung auseinandersetzen. Der Neuausrichtung des Finanzausgleichs zwischen Bund, Länder und Gemeinden geschuldet, lässt sich der genaue Zeitpunkt des Baubeginns noch nicht festschreiben. Jedoch sind wir guten Mutes, dass der Neubau in der ersten Hälfte der kommenden Funktionsperiode bezogen werden kann.

Feuerwehr und Gesellschaft im Wechsel: Die Feuerwehr befindet sich im gleichen demografischen Wandel wie unsere Gesellschaft allgemein. Dementsprechend ändern sich neben den Anforderungen an die Feuerwehr und jedes einzelne Feuerwehrmitglied auch Notwendigkeiten und Herangehensweisen an die sich stellenden Themen. Dies merken wir im täglichen Feuerwehrleben an sich ändernden Rahmenbedingungen, Richtlinien und Vorschlägen, hauptsächlich von Seiten der Landesebene. Ich danke allen Funktionären des erweiterten Kommandos sowie meinen Kommandomitgliedern für ihre Tätigkeit und für die Fähigkeit, sich auf neue Herausforderungen immer wieder einzustellen und entsprechend zu reagieren und ihren Bereich neu auszurichten. In diesem Zusammenhang werden wir 2017 einige Neuerungen – allen voran die Neuausrichtung des Fahrzeug Aus- und Weiterbildungssystems – angehen. Ich lade alle Kameraden dazu ein, diesen Neuerungen positiv zu begegnen und die betreffenden Funktionäre bei der Umsetzung entsprechend zu unterstützen.

Dank für Unterstützung: Ein großer Dank für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit gebührt der Gemeinde Alkoven – allen voran Bürgermeister Gabriel Schuhmann –, dem Bezirks-Feuerwehrkommando Eferding, dem Landes-Feuerwehrkommando OÖ sowie allen befreundeten Einsatzorganisationen – der Polizei Eferding, dem Roten Kreuz und dem Arbeiter Samariter Bund Alkoven.
Abschließend bedanke ich mich bei den Gewerbetreibenden sowie der Bevölkerung von Alkoven für die ganzjährige Unterstützung.

 

Jahresbericht zum Herunterladen und als Film

Auch für 2016 steht wiederum ein Jahresbericht als PDF zum Herunterladen zur Verfügung, der mit 28 Seiten dieses Mal etwas kompakter gehalten worden ist. Sie finden das PDF hier.
Die Videoversion für das Jahr 2016 ist hier zu finden.

 

Vollversammlung am 6. Jänner 2017

Traditionell am 6. Jänner fand auch zu Beginn dieses Jahres im Kultursaal des Schlosses Hartheim die Vollversammlung der Feuerwehr Alkoven statt. Neben internen Informationen standen hierbei klarerweise auch die Beförderungen und Auszeichnungen von verdienten Mitgliedern der Wehr am Programm. Als Highlight stand der Videojahresrückblick im Vordergrund, der wiederum auch von externen Ehrengästen aus den Reihen der Feuerwehren, Wirtschaft und Politik mitverfolgt werden konnte und so einen Eindruck auf ein Jahr bei der Feuerwehr in Alkoven bieten konnte.

Fotos von der Vollversammlung (Hermann Kollinger, Robert Kastner)

 

Artikelsuche

Menü - News-Flash

Banner

Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval