18.11.2014: Bergung eines Sattelschleppers in Eferding

Von 11.07 Uhr bis 15.00 Uhr war die Freiw. Feuerwehr Alkoven am Dienstag, den 18. November 2014, bei einem Assistenzeinsatz in Eferding im Einsatz. Über Diensthandy wurde die Wehr von der betroffenen Firma verständigt, dass ein Sattelschlepper des Betriebes in Fraham - erst später stellte sich heraus, dass das Einsatzgebiet bereits in Eferding liegt – in gefährlicher Schräglage hängt und man Unterstützung benötige. Kurz darauf wurden auch die beiden Frahamer Wehren verständigt. Seitens der Feuerwehr Alkoven wurde die Personenrufempfängergruppe "Kran" ausgelöst.

60 Tonnen-Hebekissen und Seilwinden

Vor Ort zeigte sich, dass ein Sattelschlepper mit einer Seite im Kurvenbereich festhing. Diese war für das Gespann zu eng, so dass eine Seite bereits im Erdreich hing und durch Manövierversuche festsaß. Die Einsatzkräfte machten sich schließlich mit dem neuen, am Kranfahrzeug situierten 60-Tonnen-Hebekissen sowie der Kranseilwinde ans Werk. Ebenso wurde das Rüstlöschfahrzeug der (zuständigen) Feuerwehr Eferding beigezogen. "Dann ging es wechselweise ans Heben, Sicherung und mit Holz unterpacken", schildert einer der beteiligten Feuerwehrleute. So gelang es, das Fahrzeug nach und nach anzuheben und schlussendlich wieder auf festen Boden zu bringen.

Zwischendurch mussten die Arbeiten immer wieder wegen einer passierenden Zugsgarnitur der Lilo vorübergehend eingestellt werden. Die Zugmaschine reichte nur knapp nicht auf den Gleiskörper hinein. Für die Feuerwehr Alkoven war die Hilfeleistung um ca. 15.00 Uhr beendet.

Fotos

Hinweis auf unsere APP

Schon mal die kostenlose Handy-App (oder auch Tablet) der Feuerwehr Alkoven probiert? Hier gibt's weitere Infos!

Artikelsuche

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval