08.11.2014: 3-Mann-Trupp unterzog sich Heißausbildung in Nö

Dem Ausbildungsprogramm von Ready4fire, einem Verein zur Förderung der Feuerwehrausbildung, unterzog sich am Samstag, dem 8. November 2014, ein aus drei Mann bestehender Atemschutztrupp der Feuerwehr Alkoven. Um 06.45 Uhr starten die Teilnehmer Markus Hammer, Wolfgang Galyo und Erwin Göttfert nach Amstetten. Dort ging's um 8 Uhr morgens mit einer theoretischen Unterweisung los, bevor es dann zum Brandcontainer ging. Dort erfolgte erst eine ausführliche Unterweisung in der Handhabung und Bedienung der Hohlstrahlrohre, die es gegenüber den alten Strahlrohren doch erlauben, meist mit wesentlich weniger Wasser zu arbeiten. Im Anschluss ging es dann im Container heiß zur Sache.

Zwei Durchgänge im Container

Im Brandcontainer standen zwei Durchgänge bevor. Beim ersten Durchlauf gab der begleitende Ausbilder Anweisungen bzw. informierte er auch über verschiedene Löschtechniken. Im Durchgang II war der Trupp dann auf sich alleine gestellt und der Ausbilder war lediglich mehr Begleitperson. Hier galt es dann auf anderem Weg, Personenrettung und Brandbekämpfung durchzuführen. Den Abschluss bildete dann die Unterweisung in der korrekten Abnahme der rauchkontaminierten Ausrüstung. "Wir haben viel gelernt und einen lehrreichen Tag in Amstetten verbracht", war der Tenor der drei Teilnehmer.

Fotos

Artikelsuche

Menü - News-Flash

Banner

Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval