20.03.2014: Einschulung am neuen Atemschutz-Kompressor

Beinahe drei Jahrzehnte lang stand der bisher genutzte und auf einem alten Rüstanhänger aufgebaute Atemschutzkompressor bei der Feuerwehr Alkoven im Einsatz. Es ist wohl überflüssig, zu erwähnen, dass der Zahn der Zeit bereits massiv an der Technik nagte. Nach intensiver Vorbereitungszeit wurde schließlich im März ein neuer Atemschutzkompressor geliefert. Dieser besteht aus zwei mobilen Teilen, wird jedoch nicht mehr fix auf einem eigenen Anhänger aufgebaut, sondern im Bedarfsfall mit dem Tandem-Anhänger transportiert. Eine technische Vorstellung des Gerätes folgt demnächst.

Der Schulungsabend am 20. März 2014 wurde jedenfalls dazu genutzt, sich mit dem neuen Gerät vertraut zu machen bzw. dieses der teilnehmenden Mannschaft vorzustellen. Ebenso wurde im Zuge dessen der alte Anhänger außer Dienst gestellt und die neue Anlage nach Abschluss der Einschulung im Feuerwehrhaus stationiert. Technische Kurzinfo: Anstatt der bisherigen 150 Liter pro Minute leistet der neue Kompressor nun an die 550 pro Minute. Ohne Verwendung der Pufferflaschen wurden in einem Testlauf für vier Pressluftflaschen (200 bar, 4 Liter), fünfeinhalb Minuten benötigt, dieses von 20 bar auf 200 zu füllen.

Die technische Vorstellung folgt nach Aufnahme der entsprechenden Bilder.

Fotos



Artikelsuche

Menü - News-Flash

Banner

Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval