13.11.2010: Groß-Einsatztag für Feuerwehrtaucher am Irrsee

80 Feuerwehrtaucher sowie 20 Taucher der Wasserrettung standen am Samstag, dem 13. November 2010, im Zuge einer groß angelegten Personensuchaktion in Oberhofen am Irrsee im Sucheinsatz. Vermisst wird seit geraumer Zeit ein 70-Jähriger, der vermutlich im See ertrunken und samt seinem Fischerboot gesunken ist. Anhand einer Handypeilung konnte das potenzielle Gebiet auf rund 25% des 5 km2 großen und bis ca. 30 m tiefen Sees eingeschränkt werden. Die Taucher suchten an 50 Meter langen Seilen zu je 10 Mann den in Frage kommenden Bereich systematisch ab.

Trotz intensiver Suche nach dem Vermissten konnten die Tauchmannschaften keinen Erfolg erzielen. In den Nachmittagsstunden wurde die Aktion sodann endgültig eingestellt.

 

Bereits am 9. November ebenso im Einsatz:

Auf Anforderung rückten am Morgen des 9. November 2010 drei Mitglieder der Tauchergruppe Alkoven nach Oberhofen am Irrsee im Bezirk Vöcklabruck aus. Dort war bereits seit rund einer Woche die Suche nach einem vermissten Angler im Gange. Diese sollte von Tauchern des Stützpunktes 1. zu dem auch die Tauchgruppe der FF Alkoven zählt, unterstützt werden. Bis zum späten Nachmittag waren die drei Froschmänner vor Ort im Einsatz, konnten den Angler jedoch nicht lokalisieren. Als nächster Termin wurde Samstag, der 13. November 2010, fixiert, im Zuge dessen während einer Großaktion mehr als 100 Taucher zum Einsatz kommen sollten.

 

Bilder

Artikelsuche

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval