26.06.2013: Verletzten Jugendlichen von Dach gerettet -> Höhenretterübung

Übungsszenario:

Angenommen wurde, dass eine Gruppe Kinder und Jugendlicher auf dem bereits leeren und abgesperrten Baustellenareal der Raiffeisenbank Alkoven spielten. Dabei stürzte ein Kind von einem Gerüst auf die darunter liegende Betondecke und verletzte sich schwer. Die Kinder handelten richtig und verständigten die Einsatzkräfte, jedoch liefen sie, im Schock bzw. aus Angst vor einer Strafe, vom Baustellenbereich weg. Die Erkundung an der Einsatzstelle gestaltete sich schwierig, da aufgrund eines fehlenden Einweisers, sämtliche Räume aller Stockwerke abgesucht werden mussten, bis man schließlich die Person (Puppe) fand und die Rettung planen und vorbereiten konnte. Unter der Annahme, dass durch den Rettungsdienst eine schonende Rettung angeordnet wurde, positionierten die Einsatzkräfte die Teleskopmastbühne der FF Alkoven vor der Baustelle so, um diese als Fixpunkt für den Retter verwenden zu können. Die TMB hob schließlich den „Retter“ samt Korbschleiftrage auf das Dach, die verletzte Person wurde - nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst - schonend in die Trage gelegt und im Anschluss, in Begleitung des Retters, wieder Richtung Straße gehoben.

Im Anschluss wurden noch verschiedene andere Varianten der Rettungsmöglichkeiten getestet.

Die Höhenrettergruppe der Feuerwehr Alkoven möchte sich an dieser Stelle nochmals bei dem Team der Raiffeisenbank Alkoven, für die Benützungserlaubnis des Areals, bedanken!

Fotos

Artikelsuche

Menü - News-Flash

Banner

Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval