15.04.2013: Radverlust bei Traktoranhänger im Kreisverkehr

War es die letzte Zeit außergewöhnlich ruhig, so wurde die Freiw. Feuerwehr Alkoven am 13.54 Uhr des 15. April 2013 zum zweiten Mal an diesem Tag alarmiert. Bei einem von einem Traktor gezogenen Anhänger löste sich im Bereich des Kreisverkehrs B 129 / B 133 ein Rad, welches dann herunterfiel. Rasch baute sich auch ein Stau auf. Die eintreffenden Einsatzkräfte sorgten zu allererst für die Wiederherstellung des Verkehrsflusses. Da das Kranfahrzeug aufgrund kosmetischer Angelegenheiten (Rostschadenbehebung) in der Werkstatt steht, kamen das 68-Tonnen-Hebekissen sowie der Rettungszylinder zum Einsatz, um den Anhänger anheben zu können. Etwas komplexer als gedacht gestaltete sich jedoch die neuerliche Montage des Rades, was jedoch dann ebenso gelungen ist. Der Anhänger wurde daraufhin aus dem Kreisverkehr gezogen und an der Straße Richtung Bergham abgestellt. Einsatzende: 15.18 Uhr.

Fotos

Info am Rande:

Noch während die Bergungsarbeiten an der B 129 im Gange sind, wäre die FF Alkoven mit dem Kranfahrzeug gegen 14.35 Uhr zu einer Hilfeleistung nach Hinzenbach (Lkw-Bergung) beordert worden.
Da das Kranfahrzeug jedoch diese Woche aufgrund notwendiger Sanierungsarbeiten (Rost) in der Werkstätte steht, musste der Assistenzeinsatz mehr oder weniger "verweigert" werden. Interessantes Detail: War es die letzten Wochen außergewöhnlich ruhig, so sind am 15.4. mit Kleineinsätzen inzwischen fünf Ausrückungen (ein Ölaustritt, der Brand am Morgen, eine Pumparbeit, dieser Bergungeinsatz sowie eine Co-Nachkontrolle in Schönering) erforderlich gewesen.

 

Artikelsuche

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval