30.05.2012: Blitzschlag in Wohnhaus verlief glimpflich

Ein kurzes Unwetter zog frühen Abend des 30. Mai 2012 auch über Alkoven. Gerade sollte eine Fahrerschulung am Rüstlöschfahrzeug sowie eine Schulung der Höhenrettergruppe starten, als kurz nach 19.00 Uhr ein Anrufer im Feuerwehrhaus meldete, dass bei ihm im Wohnhaus am Dach der Blitz eingeschlagen habe. Brand sei zwar keiner zu verzeichnen, jedoch wurden Holzteile zu Boden geschleudert, eine Wand zeige Schmorspuren und am Dach ist ein rund ein bis zwei Quadratmeter großes Loch zu verzeichnen. Aufgrund des vorhandenen Personals konnte die Feuerwehr Alkoven ohne weitere Alarmierung mit dem Rüstlöschfahrzeug und der Teleskopmastbühne nach Straßham ausrücken.

Glimpflicher Blitzschlag ins Dach

Vor Ort zeigte sich, dass der Blitz in eine der Dachsporen eingeschlagen hatte, jedoch nicht gezündet hatte. Einige Holzteile lagen am Boden und in einem Wohnraum fanden sich entsprechende Spuren. Hauptaufgabe der Feuerwehr war es in weiterer Folge, eine entsprechende Erkundung durchzuführen bzw. das Loch im Ziegeldach provisorisch abzudecken. Hierbei leistete die Teleskopmastbühne entsprechend gute Dienste und es konnte das Loch mithilfe einer Plane entsprechend abgedichtet und wieder wetterfest gemacht werden. Nach rund eineinhalb Stunden waren alle Arbeiten soweit abgeschlossen, dass die Feuerwehr wieder einrücken konnte. Einsatzende: 20.31 Uhr.

Video

Hier geht's zum Video

Fotos

(eingefügt um 21.50 Uhr)

 

Artikelsuche

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval