28.04.2012: Alkovener Feuerwehrtaucher beim Antauchen in Abwinden

Übungsannahme war dabei, dass ein Schwimmer den Donaualtarm beim Kraftwerk Abwinden-Asten überqueren wollte, ihn dabei aber im 14 Grad kalten Wasser die Kräfte verließen und er versank. Von seiner Frau wurden daraufhin die Einsatzkräfte alarmiert und es kamen 23 Taucher des Stützpunktes 1 - bestehend aus Mitgliedern der Tauchgruppen St.Georgen/Gusen, Alkoven, Aschach/Donau, Eferding, Traun und BTF Voest Alpine - zum Einsatz. Mit 2 Taucherketten wurde nach dem Vermissten gesucht und dieser schließlich in einer Tiefe von ca. 3 Metern gefunden. Nach der Bergung wurde der Verunglückte dem Rettungsdienst des Roten Kreuzes St.Georgen/Gusen auf dem A-Boot der FF Luftenberg/Donau übergeben. Organisiert wurde die Übung vom Tauchgruppenleiter der FF St.Georgen/Gusen, HBM Peter Hennerbichler. Interessierte Übungsbeobachter waren der Perger Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Josef Lindner sowie Pergs Bezirkshauptmann Ing.Mag. Werner Kreisl.

Bei der Schlussbesprechung im Einsatzzentrum St.Georgen/Gusen bedankte sich der Leiter des Taucherstützpunktes 1, HAW Christian Wieshofer, bei den Tauchern und dem Roten Kreuz St.Georgen/Gusen für die Teilnahme. Besonderer Dank galt der FF St.Georgen/Gusen für die Organisation des Antauchens und die Verpflegung der Teilnehmer sowie Bürgermeister Ing. Erich Wahl für die Getränkespende.

Bilder

Beitrag

Bericht von Florian Pötscher vom Abschnitts-Feuerwehrkommando Mauthausen

Artikelsuche

Menü - News-Flash

Banner

Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval