22.06.2011: Verkehrsunfall auf B 129 beim Hundeabrichteplatz

Um 06.46 Uhr erfolgte am 22. Juni 2011 die Alarmierung der beiden Alkovener Feuerwehren. Auf der B 129 war es zuvor in Höhe des Hundeabrichteplatzes in Fahrtrichtung Eferding zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem ein Pkw über die Böschung geschleudert wurde, während das zweite Auto auf der Fahrbahn zum Stillstand kam. Da die FF Alkoven als erste Einsatzorganisation vor Ort war, betreute man bis zum Eintreffen des Samariterbundes Alkoven zuerst die noch in dem auf der Böschung stehenden Auto sitzende Lenkerin. Sie hatte einen Schock erlitten, blieb ansonsten offensichtlich unverletzt. Die nachfolgende Feuerwehr Polsing konnte wieder einrücken, da die FF Alkoven mit 18 Kräften vor Ort stand und kein weiterer Mannschaftsbedarf mehr bestand. Das auf der Fahrbahn stehende Unfallfahrzeug wurde zum weiteren Abtransport durch eine Fachfirma beiseite gestellt, während der in der Böschung hängende und auf Sträuchern aufsitzende Pkw mit dem Kran des Kranfahrzeuges geborgen und verladen wurde.
Der Unfallort wurde durch Lotsen der Feuerwehr abgesichert und der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Trotz Priorität für die Linzer Fahrtrichtung staute sich die Berufsverkehrskolonne in Fahrtrichtung Linz nahezu bis Eferding zurück.
Einsatzende: 08.19 Uhr.

Fotos

Artikelsuche

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval