02.03.2011: Feuer aus dem Dach eines Bauernhofes in Oberhartheim

Die Alarmierung der Feuerwehren Alkoven und Polsing am 2. März 2011 um 12.55 erinnert von jener der Vorwoche: "Brand landwirtschaftliches Objekt, Hackschnitzelanlage". Lediglich im Einsatzort und Datum unterschied sich die Meldung, dieses Mal war Oberhartheim als Ort angegeben. Die FF Alkoven rückte unverzüglich mit dem Rüstlöschfahrzeug (das TLF wurde eben von einer anderen Hilfeleistung her wieder befüllt) und der Teleskopmastbühne aus, kurze Zeit später folgten das TLF-A sowie das Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung sowie dem Atemschutzanhänger.

Flammen aus dem Dach

Vor Ort zeigte sich jedoch kein Brand in der Hackschnitzelanlage, sondern Flammenschlag aus dem Bereich des Dachgiebels des Bauernhauses (auf ca. 4 bis 5 Meter Länge. Unverzüglich nahm ein Atemschutztrupp des Rüstlöschfahrzeuges über die C-Schnellangriiffseinrichtung einen Innenangriff vor. Dieser drang über Leitern auf den Dachboden vor und nahm die Brandbekämpfung auf. Währenddessen wurde ebenso die Teleskopmastbühne in Stellung gebracht und von dieser ein Außenangriff vorgenommen. Auf diese Weise gelang es sehr rasch, den Brand abzulöschen.

Fotos 1

Abräumen und nachlöschen

Anschließend wurde der Bereich des in Brand geratenen Hoiztrames abgedeckt und kleinere Brandnester abgelöscht. Weitere Abräumungsarbeiten wurden über den Korb der Teleskopmastbühne getätigt, um sicher zu gehen, keine versteckten Glutnester zurückzulassen und eine Neuentfachung des Brandes zu ermöglichen.

Was war geschehen?

Es wird davon ausgegangen, dass während des Heizbetriebes Funken über den Schornstein ausgertragen wurden. Der starke Ostwind dürfte davon welche verweht und unterhalb des Dachfirstes auf den Holztram geblasen haben. Staub etc. könnte sich auf diese Weise entzündet und den Brand verursacht haben. Vorbeikommende Autolenker sahen Feuer aus dem Dachstuhl schlagen und alarmierten daraufhin über Notruf 122 die Feuerwehr (Landeswarnzentrale). Der schnelle Einsatz der Wehren hat auf jeden Fall einen ausgedehnten Dachstuhlbrand verhindern können.

Fotos 2

Einsatzdaten

Einsatzleiter: HBI Markus Unter (1. Kdt-Stv.)
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 4000, RLF-A 2000, TMB 32, LFB-A mit Atemschutzanhänger
Einsatzzeit: 12.55 Uhr bis 15.02 Uhr
Eingesetzte Feuerwehren: FF Alkoven und FF Polsing
Komplettbericht mit Bildern online: 15.45 Uhr :-)

 

Artikelsuche

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval