10.03.2019: Gefährlicher Baumsturz während Windböen

Per 17.14 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Alkoven am Sonntag, 10. März 2019, zu einem Sturmschaden im Ortsteil Gstocket alarmiert. Während teilweise heftiger Sturmböen war auf der Straße zwischen der Innbach- und der Aschabrücke ein größerer Baum auf die Straße gestürzt. Das Gewächs wurde vom Wind ausgehebelt, die Wurzel brachen und ließen den Baum auf die Fahrbahn stürzen. Problematisch war, dass ein weiterer Baum sich in einen anderen gelegt hatte. Weitere Bäume in diesem Bereich drohten ebenso auf die Fahrbahn zu stürzen.

Ein Aufarbeiten des Schadens mit Sägen, Seilwinde und Co. war aufgrund der anhaltenden Böen nicht zu verantworten, da der Wind bis in die späten Abendstunden anhalten sollte. So wurde entschieden, die Straße von beiden Seiten zu sperren. Eine Zufahrt zum Fkk-Gelände ist somit bis im Laufe des Montag nur über Wilhering und den Donaudamm (mit entsprechender Berechtigung für den Schranken) möglich. Zwei Kinder wurden im Anschluss ebenso noch aus dem Fkk-Gelände gebracht, da dieses für die meisten Gäste dort eben bis im Laufes des morgigen Tage nicht erreicht werden kann. Gegen 19.00 Uhr war der Feuerwehreinsatz beendet.

Update: Richtige Entscheidung

Am Morgen des 11. März zeigte sich, dass mit der Sperre der Straße die richtige Entscheidung getroffen worden ist. Weitere Bäume stürzten in diesem Bereich um auf die Straße. Der Besitzer ist am Vormittag dabei, nicht nur die umgestürzten Bäume zu entfernen, sondern dies auch mit weiteren Gefahrenbäumen, die von dieser Eschen-Krankheit betroffen sind, zu fällen. Mit der Sperre am Vortag und der Tatsache, dass das Entfernen unter hoher persönlicher Gefahr während des Sturms am Vortag unterlassen worden ist, konnte auch vermieden werden, dass die Absperrung entfernt und Fahrzeuge durch das gefährdete Gebiet rollten.

Fotos

Hinweis auf unsere APP

Schon mal die kostenlose Handy-App (oder auch Tablet) der Feuerwehr Alkoven probiert? Hier gibt's weitere Infos!

Artikelsuche

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval